8/29/2011

If I fell

Auf meiner To-Blog-Liste steht mittlerweile einiges, ich bin echt ziemlich hinterher, mit dem, was ich euch zeigen möchte...
Nachdem ich zu Beginn meiner freien Woche wirklich jeden Tag in London war, musste am Mittwoch eine kleine Abwechslung her. Keine 10 Minuten mit dem Zug entfernt: Hampton Court.
Das Schloss, in welchem Henry VIII. lebte, ist umgeben von wunderschönen Parkanlagen. Ich wurde förmlich vom Duft der Rosen im wirklich beeindruckenden Rosengarten erschlagen!
Immer, wenn ich mir Paläste, Burgen, Schlösser oder andere historische Orte ansehe, dann wird mir bewusst, dass dort irgendwann einmal Geschichte geschrieben wurde. Von diesen Orten lesen wir in den Geschichtsbüchern und sind von ihrer Schönheit, Größe oder der Macht, die dort einmal zugegen war, schwer beeindruckt. Bei mir macht sich deshalb immer ein etwas seltsames Gefühl breit, wenn ich weiß, dass Persönlichkeiten, die die Geschichte dieser Erde verändert haben, genau dort, wo ich in dem Moment vielleicht lang laufe, einmal gelebt, regiert und verändert haben...

Kommentare:

Fyn hat gesagt…

ich möcht auch ein schloss : D
aber ich möcht mich nicht unbedingt um so nen großen garten kümmern :P

Gesa hat gesagt…

Ich weiß ganz genau, welches Gefühl du meinst. ;) Ich habe eine Reihe historischer Romane von Rebecca Gablé gelesen. Kennst du sie vielleicht? Naja, auf jeden Fall spielte die Handlung im England des Mittelalters, also natürlich auch in London und ich war total begeistert, als ich die Namen der Protagonisten, wie etwa der Duke of Gloucester oder Lancaster, auf der London Karte entdeckte. Irgendwie ist es so ein Gefühl zwischen Fantasie und Wirklichkeit, finde ich. Man weiß zwar, dass diese Personen einst gelebt haben, aber eigentlich bleiben sie in meinem Kopf Gestalten aus Büchern...

Laura hat gesagt…

ohhh da war ich auch schon. immer wenn ich auf deinen blog komme, hab ich das bedürfnis nach england zu fliegen!